ActiveCube® jetzt im Onlineshop erhältlich!

Für alle kreativen Bewegungsmenschen ist das "Pro"-Modell sehr zu empfehlen. Besonders cool ist, dass man den Cube immer wieder umbauen kann. So lässt er sich perfekt auf seinen Trainings- & Bewegungsbedürfnissen anpassen. Die neuen Bodenanker sind einfach zum installieren und sehr massiv (kein Ausleiern der Verankerung). Alle Info's über ActiveCube® HIER!

 

 

 

Slackline-Sommer-Kurs an der Uni Tübingen!

Es war ein super heißer Slackline-Sommer-Kurs 2015 am Hochschulsport Tübingen!
An den Beginnerlines, der Rodeoline und der Jumpline gab es jede Menge Spaß :-) Das Slacktivity Germany Team freut sich schon auf nächstes Jahr...

New Highline Worldrecord!

Yesterday Samuel Volery walked a new highline world record of 477m on the Moleson. This record has been walked on Half-Marathon-Webbing of SLACKTIVITY.

(Bildquelle: https://www.facebook.com/chauffourpierreproductions)

 

Highline Weltrekord 169m (auf Polyester-Band) Juli 2015

10 Tage nachdem unsere Monster-Highline in den Churfirsten (537m lang) von einem Blitz demontiert wurde hatten wir immer noch das offene Projekt, einen Pendelsprung in eine Highline zu machen. Marvin hat speziell für diesen Zweck ein langes Seil organisiert. Also entschlossen wir uns, eine weitere Highline zu spannen, welche zwischen Stromkabeln vor Blitzen aber auch vor Flugverkehr geschützt war.

Wir konnten bei weitem keine derart lange Line spannen, da unsere langen Bänder (speziell angefertigte Prototypen) zerstört waren. Also entschieden wir uns mit dem Marathon-Band und Halb-Marathon-Backup eine 169m lange Highline in 100m Höhe in der Nähe der Weltbekannten Teufelsbrücke bein Andermatt zu spannen. Bohren war nicht nötig, da die Armee diesen Spot als Trainings-Gelände braucht und bereits überall Bohrhaken gesetzt hat.

Offizieller Video-Release: August 2015 -> youtube

Weltweit erster Pendelsprung dieser Art

Nach 3 Stunden war die Line bereit für die ersten Versuche. Dank starkem Wind war es wirklich sehr "herausfordernd" und intensiv auf der Line zu gehen. Aber es war unmöglich wirklich gute Versuche zu machen, da die Line jeweils plötzlich um ein paar Meter weggedrückt wurde. So entschieden wir uns, den Pendelsprung zu installieren. Mit 2 LineGrips wurde ein Leash-Ring unter Spannung gehalten, damit der Befestigungspunkt des Seils nicht seitlich wegrutschen konnte. Danach macht sich Marvin bereit, um einen 40m-Sprung zu wagen. 3, 2, 1 JUMP! Die Kraft in der Line (Kraft ohne jemanden auf der Line war bei 1.3kN) schnellte von 3.3kN (mit Marvin auf der Line) auf 6.0kN hoch. Alles funktioniert wie geplant und Marvin seilte sich ab, nur um den Pendelsprung eine Stunde später zu wiederholen.

slackline weltrekord

Das Rennen gegen die Dämmerung

Beim einsetzen der Dämmerung verbesserten sich die Bedingungen für einen erfolgreichen Lauf. Ich entschied mich, für einen letzten Versuch des Tages. Ich versuchte möglichst schnell zu gehen, damit es nicht noch dunkler wurde. Die Line fühlte sich plötzlich ziemlich stabil an. Die Kraft im Band war noch bei 0.8kN. Mit mir auf der Line waren es 2.2kN. 10:40 Minuten später hatte ich das Ende erreicht. Kontrolliert setzte ich mich hin. Die längste Polyester-Highline, die je gelaufen wurde! Dies ohne wind. Yeeeeaaaaah :-) Ein geniales Feeling, eine solch schöne Line zu laufen. Und am nächsten Tag wiederholte ich meinen Lauf - dieses Mal unter sehr windigen Bedingungen.

Ich habe die Line dann "The devil strikes back" getauft, weil Zeus dieses Mal keinen Weg gefunden hat, mir die Line zu zerstören. Ich habe sie wohl nahe genug bei der Teufelsbrücke diesem magischen Ort aufgespannt, dass sie vom Teufel gut geschützt war ;-) Anscheinend ein guter Ort um bald mal wieder eine Highline zu spannen!

Eckdaten der Rekord-Highline

  • Main-Slackline: Marathon (Polyester, 61g/m, 37kN breaking strength, 4% stretch@10kN)
  • Back-Up: Half-Marathon (Polyester, 48g/m, 29kN breaking strength, 6% stretch@10kN, PROTOTYPE)
  • Length: 169m
  • Height: 100m
  • Standing Tension: 0.8kN
  • Walking Tension: 2.2kN

Highline world record 169m (polyester webbing) Engl.

10 days after our monster-highline in the Churfirsten (537m long) has been taken down by lightning we still had the open project to make a rope-jump into a highline. Specially for that purpose Marvin has bought a long rope. So we decided to rig another highline near by the world famous devil's bridge in Andermatt (Switzerland), protected between electricity cables, so that lightning was no threat anymore and that the line was not blocking any helicopter pathway.

We couldn't go as long as last time, as the slacklines are destroyed and we don't have such long lines on stock anymore. So we decided to take marathon-webbing with half-marathon-backup and rigged a 169m-highline with 100m direct exposure. No drilling was needed as the army uses this area for their training and there are bolts everywhere!

3 hours of rigging and we could start. Heavy wind made it really fun to session the line but it was kind of impossible to make good attempts. After trying to walk for 2 hours we started installing the rope jump. With 2 LineGrips held under tension a leash ring was blocked in the middle of the highline. There the rope for the jump was fixed. Marvin then slided back by about 40m from the rope-anchor-point with the other end of the rope fixed to himself. 3, 2, 1, JUMP! Marvin and all spectators had a big adrenaline-rush. Tension in the line (standing tension with nobody on it was 1.3kN) went up from 3.3kN (with Marvin on the line) to 6.0kN during the jump. Everything worked as planned and Marvin then repelled down on his rope to jump again 1 hour later.

After his second jump the conditions for walking were getting better. But it was slowly getting night. But I thought to give it a last try of the day to walk the line. Because of darkness falling, I tried to walk fast. The line suddenly felt easy. Standing tension was 0.8kN now. Walking tension 2.2kN. 10 minutes and 40 seconds later I reached the end. Sat down totally under control. The longest polyester-highline ever walked! Everything without wind. Yeeeeahhhh „smile“-Emoticon Huge fun it was! And the next day I repeated the walk with a lot of wind. This time walking even a bit faster.

I then called the line "The devil strikes back " as this time Zeus had found no way to destroy the line and we were well protected by the devil. The well-known "devils bridge" in Andermatt was only 30m away from the highline. Probably a good place to rig another highline :-)

Ein Weltrekord auf Marathon Juni 2015

Das Band

Vor einiger Zeit haben wir mit der Entwicklung eines neuartigen Longline-Bands begonnen. Das Ziel war, eine Line zu haben, mit

1. weichen & runden Kanten, damit sie sich unter den Füssen angenehm anfühlt

2. tiefer Dehnung, damit man sie leicht auf grosse Distanzen spannen kann

3. 3-Schichten-Konstruktion, um die äusseren Fasern unter kleinerer Spannung zu haben als die innern (macht das Band weicher & sicherer)

 

Aber vor allem wollten wir eine Slackline haben, auf der es möglich ist mindestens 1% eines Marathons gehen zu können.

Erster Tag

Nachdem das erste lange Stück aus der Produktion kam, habe ich es auf 440m Länge gespannt. Dies mit Guido, der möglicherweise der erfahrenste Longline-Rigger überhaupt.

Nach den ersten Schritten wusste ich, dass die ersten 3 Anforderungspunkte erfüllt waren. Nur den letzten Punkt konnte ich noch nicht ausloten, da Windstösse die Slackline teilweise einen Meter zur Seite drückten. An diesem ersten Tag schaffte ich 170m in meinem besten Versuch und auch Guido kam über die 100m-Marke hinaus. Wegen unserem unterschiedlichen Gewicht mussten wir immer wieder die Spannung ändern. 9kN für mich, 12kN für Guido.

Eine lustige Erfahrung war, als Guido mir eine volle Wasserflasche in die Hand drückte. Durch das Zusatzgewicht bewegte ich mich gleich einige Zentimeter nach unten.

slackline weltrekord

Zweiter Tag

Als ich am nächsten Tag zurückkehrte war es 26°C warm und die ganze Line war in der Sonne. So entschloss ich mich noch etwas zu warten und im Schatten zu relaxen. Doch dann entdeckte ich Slack Gicien, der neben der Line auf der Wiese lag. Ein kurzes Gespräch mit ihm motivierte mich, sogleich zu starten und während den ersten Schritten traf dann auch Guido ein.

Wenn ich auf der Line bin, zähle ich immer meine Schritte. Nach 522 Schritten wusste ich, dass ich bereits den besten Versuch vom Vortag übertroffen habe. Ich musste bei meinen ersten 1000 Schritten gelegentlich kämpfen; konnte aber immer ans Limit gehen, da die Line nie höher als 2m war. Aber nun ging es immer höher nach oben und ich wusste, dass speziell die letzten 30m No-Fall-Zone waren. Die Line befand sich dort über 3m hoch über unebenem Untergrund mit Baumstrünken und vielen Ästen im Wald. Da ich meinen Catching-Fähigkeiten (Die Fähigkeit die Line bei einem Sturz mit dem Körper zu fangen - catchen und so einen Sturz auf den Boden zu verhindern) vertraue, habe ich versucht die Höhe zu ignorieren als ich den Wald betrat. Als ich dann meine Sonnenbrille auf den Boden geschmissen habe wurde die Sicht besser und die letzten Meter erwiesen sich als nicht mehr allzu schwierig. 1337 Schritte, 4m vor dem Baum (20cm vor dem Flaschenzug) kontrolliertes Hinsetzen und die Line war besiegt.

Neuer Polyester Longline Weltrekord! Und der Beweis, dass 1% eines Marathons auf dem Marathon-Band gelaufen werden kann:-)

Finale 290 - Waterline Weltrekord 2015

Das ist die Geschichte des bisher grössten und herausforderndsten Projekts von Samuel Volery.

Wie alles begann

Im Dezember 2014 war ich mit Betty eine Woche in Finale Ligure zum Klettern. Als wir am letzten Tag am Meer kletterten sah ich einen guten 90m-midline-Spot über dem Wasser, spannte spontan diese Waterline und beging sie von einer Seite. Dann aber von der anderen Seite fiel mir dann etwas viel größeres auf: ein wunderbar aussehender 220m-midline-Spot über dem Meer!

Erste Session

Im April 2015 kam ich mit Laura an diesen Platz zurück um die 220m-Line zu spannen, doch erst einmal stellten wir fest, dass an der anderen Seite kein guter Ankerpunkt vorhanden war. Bei genauerem Hinsehen fanden wir 70m weiter entfernt einen geeigneten Ankerpunkt. Gesamt also 290m (gemessen mit GPS und Laser). Diese Line wird die Hölle und liegt vollkommen ausserhalb meiner Fähigkeiten - doch was soll´s? Ich hatte 300m Band dabei, entschied aufzubauen und erwartete, selbst bei meinen besten Versuchen gerade mal 3m zu schaffen. Doch es lief besser als gedacht. Der Wind kam aus einem perfekten Winkel von der Seite und stabilisieren die Slackline und nach 3 Tagen endloser Versuche schaffte ich bereits die ersten 100m. Darüber hinaus war es das beste Gefühl das ich je auf einer Slackline hatte!

Zweite Session

Zwei Monate später kehrte ich abermals mit Laura zurück und nach 3 Stunden war die Line aufgebaut. Doch da war kein Wind! Ohne diese extra Stabilisierung und mit 10m Durchhang schaffte ich am ersten Tag nicht mehr als 3m. Deshalb sahen wir uns nach einem kürzeren Spot zur Entspannung um. Als wir das taten wurden wir von Vögeln attackiert, Laura fiel ins Wasser und verletzte sich am Bein durch einen Felsen. Ein Ankerpunkt versagte während des Aufbaus, weil wir unachtsam waren. Dadurch kam auch ich zu einem erfrischenden Bad im Meer. Später verknackste sich Laura noch das Knie während eines Leashfalls, so dass sie den Rest der Woche keinen Sport mehr ausüben konnte.

Ich setzte meine Versuche auch die nächsten Tage fort und schaffte nach 5 Tagen 80m ohne Wind. Nun war es Zeit abzubauen und die Heimreise anzutreten, doch dann entschloss ich mich die Line dort zu lassen und das Projekt zu Ende zu bringen. Langsam wurde ich süchtig nach dem Gefühl das mir diese Line gab

slackline weltrekord

Dritte Session

Ich wollte eigentlich 3 Tage zu Hause bleiben, doch der Regen in der Schweiz veranlasste mich, gleich am nächsten Tag einen Wochenend-Trip nach Finale Ligure zu buchen. Diesmal war es ein Wochenende mit einigen Leuten von Slackline Bologna. Kaum das wir an der Line ankamen war auch schon die Polizei dort und forderte uns auf die Line abzubauen bis wir die offizielle Erlaubnis der Stadt vorweisen können. Es war nämlich so, dass wir jedes Mal wenn wir auf der Line waren, einen Stau auf der Hauptstrasse auslösten weil sich hunderte Menschen versammelten um uns zuzusehen und zu fotografieren. Die Stadtverantwortlichen von Noli machten uns dann den Vorschlag die Erlaubnis auszustellen, wenn wir eine 111m-Waterline mitten in Noli aufbauen und eine gute Show für alle anwesenden Touristen machen (solche Stadträte sollte es mehr geben). Logischerweise waren wir einverstanden und verbrachten dort mit Freude ein paar Stunden. Zurück beim Monster schaffte ich am Ende mehr als 100m kurz bevor ich wieder auf den Zug musste um nach Hause zu fahren.

Letzte Session

Als ich zum vierten Mal zurück kam hatte ich ein sehr gutes Gefühl. Nach einem kleinen Warm-up schaffte ich gleich 100m ohne Wind und 2 Tage später waren die guten Windbedingungen wieder da. Erst eine Überquerung mit 3 catches, dann ein walk vom Start bis über die Mitte der Line und dann endlich die komplette Begehung! Ich entschied noch ein wenig länger zu bleiben um mit der Line zu spielen und es auch ohne Wind noch einmal zu probieren. Und am nächsten Tag die bittere Wahrheit: ich brauchte immer noch 30 Versuche um ohne Wind-Stabilisation die Line zu überqueren. Und darüber hinaus war auch mein ganzer Körper geschrottet und müde von den Anstrengungen der vergangenen Tage.

Rekord

Diese Line ist näch gängiger Definition eine Water-Midline. Mit ihren Lauf-Eigenschaften und der visuellen Charakteristik kommt sie – für mein Empfinden – einer Waterline am nächsten. In jedem Fall ist es die längste Polyester-Slackline, die bisher über Wasser gelaufen wurde. Es waren harte Sessions und ein Riesen-Spass auf dieser Line. Ich habe eine Menge neuer Freunde getroffen, eine großartige Zeit mit ihnen verbracht und riesige Mengen an Pizza und Cappuccino in Italien verdrückt. Und ich hoffe bald wieder Gelegenheit zu haben, um dort weitere Projekte zu realisieren. Es gibt einen 420m-Water-Midline-Spot gleich dahinter. Lasst mich wissen wenn ihr diese Line ausprobieren wollt!

Spezieller Dank an:

  • Laura für die grossartige Gesellschaft, die Geduld wenn ich auf der Line war, das Aufbauen der Line und vieles mehr.
  • Rodrigo & Haikal für ihre tolle Motivation mir mit einem Apartment und einem netten rostigen Fahrrad auszuhelfen, ein Video vom ganzen Projekt zu drehen und vor allem gute Freunde zu sein!
  • Reto, Mäd & Juschi für die super Zeit die wir dort verbracht haben und die gemeinsamen Sessions auf der Line.
  • Betty für die Zeit die wir beim Klettern in Finale verbracht haben, was es überhaupt erst ermögliche diesen herrlichen Spot zu finden.
  • Massimo für den Enthusiasmus und die große Hilfe bei den Verhandlungen mit der Polizei.
  • Jacopo und alle Leute von Slackline Bologna für coole Sessions und den spontanen Einsatz für die Waterline-Show in Noli.
  • Artista für den Hinweis, was für ein fauler Typ ich sei, als ich ihm sagte das ich ungefähr 1 Stunde täglich trainiere.
  • Luca für die enthusiastische Einladung auf Kaffee und Pizza und dafür das sie uns Alessandro vorgestellt hat :-)
  • Alessandro für die Erlaubnis die Line an diesem wunderschönen Spot zu lassen.
  • Tobi weil er mich diesen Traum hat leben lassen und sich um das Geschäft kümmerte, während ich Italien geniessen durfte.

Ohne euch wäre dieses Projekt nie möglich gewesen.

Ein Mann auf der Slackline, doch viele Freunde hinter ihm um es zu ermöglichen - slacklife

Artikel vom Zürcher Oberländer über diesen Weltrekord

slackline weltrekord

 

NEU: Fortbildung "Therapeutisches Slacklinen" in Nürnberg

 

 

Wir führen ab 2016 Slackline-Fortbildungen am MediABC in Nürnberg durch!

Das Kernthema ist: "Therapeutisches Slacklinen - Einsatz der Slackline als Therapie- und Trainingsgerät". Willkommen sind z. B. Physiotherapeuten, Dipl.-Sportlehrer, Masseure, Sportwissenschaftler, staatlich anerkannte Sport- und Gymnastiklehrer, Fitness-Trainer :-)

Die Kursübersicht findet Ihr hier